Hier einige, von der DREIEINIGKEIT geschenkte Erkenntnisse:

Denn neben dem Seelsorgedienst hat Uli Hoyer auch einen Auftrag zur Lehre, den er bei jeder Veranstaltung wahrnimmt. Unterstützt wird Uli hierbei von Mitarbeitern der Dienstgemeinschaft, die einen berufungsspezifischen Auftrag haben. Es werden dabei nicht nur biblische Grundlagen weitergegeben, sondern auch prophetisch fundierte Erkenntnisse vermittelt.
Gerne laden wir zu unseren Veranstaltungen (Termine) ein, die diese Themen vertiefen. Auch stehen wir persönlich für ein Gespräch zur Verfügung.

 

Lehre zur Grundfreisetzung im Rahmen des Dienstes von hope-ministries

Bevor hope-ministries den Menschen dient, erklärt Uli Hoyer in der Regel grundsätzliche Erkenntnisse und teilt diese mit den Seelsorgesuchenden.

  • Freigesetzt durch Wurzelbehandlung

 

Das Alte war vergangen und nun durfte Neues beginnen

Ist es nicht so, dass nur ein über die Wurzeln optimal versorgter Baum gute Früchte bringt und dabei so vital ist, dass kein Ungeziefer und keine Krankheit Schaden anrichten können? (Mt 7,18)
Wo steht der Baum unseres Lebens, auf gutem oder unreinem Land? (Mt 13,8)
Wie wird unser Baum über seine Wurzeln versorgt, mit lebendigem oder mit verschmutztem Wasser? (4.Mose 35,34)
Sollten nicht wie die Schrift sagt „...von unseren Leibern Ströme lebendigen Wassers fließen“? (Joh 7,38)
Welchen Einfluss hat das Ungeziefer des Feindes auf unser Wachstum und unsere Früchte? (Hld 2,15, Mt 10,1) Wer kennt nicht sog. Fresser, die Zeit, Geld, Lebensqualität und Gesundheit wegfressen? (Mal 3,11)

 

Vergebung als Lebensstil

„Dann trat Petrus zu ihm und sprach: HERR JESUS, wie oft soll ich meinem Bruder, der gegen mich sündigt, vergeben? Bis siebenmal?
JESUS spricht zu ihm: ICH sage dir: Nicht bis siebenmal, sondern bis siebzig mal sieben mal.“
Matt 18, 21-22
Heißt das nun wirklich, dass wir endlos vergeben müssen, immer wieder, ja vielleicht sogar bis an unser Lebensende?
Was heißt nun, siebzig mal sieben mal vergeben?
Wie wird nun Vergebung zum Lebensstil?

 

Vater und Mutter ehren, wie es ihnen gebührt! - Umkehr zum Gehorsam

'Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren, auf dass du lange lebest in dem Lande, das dir JAHWE, dein ELOHIM, gibt.' (2. Mose 20,12)
Was sollte uns hindern, dieser Wegweisung Jesu und damit dem 4. Gebot gehorsam Folge zu leisten?
Was sollte uns daran hindern, die damit verbundenen Verheißungen in Anspruch zu nehmen?

 

Nur in Jesu Wunden finden wir die Heilung unserer Wunden

Nur täglich durch JESUS gereinigte Wunden können heilen. Und nur in JESU Wunden ist Heilung zu finden. In den Wunden der Menschen findet sich Unheil!

 

Ströme lebendigen Wassers

„JESUS: Wer an MICH glaubt, wie die Schrift gesagt hat, aus seinem Leibe werden Ströme lebendigen Wassers fließen.“ (Joh. 7,38)

Woran liegt es eigentlich, dass wir offensichtlich nur wenig Christen kennen, auf die diese Aussage JESU wirklich zutrifft? Müssen wir nicht sogar die Vergangenheit bemühen, Männer und Frauen zu finden, die als "gesalbt" bezeichnet werden können? Wo sind die Kinder JAHWES, des Vaters im Himmel, die auf dem Weg ihrer geistlichen Bestimmung laufen und die gleichen Werke wie JESUS tun und sogar noch größere? (Joh 14)

 

Der HERR JESUS

möchte auch dein zerbrochenes  Herz heilen!

 

Woran du u.a. erkennen kannst,

ob auch dein Herz zerbrochen ist:

  • Hast du Gewalt, Missbrauch, Ablehnung, Enttäuschung erlebt?
  • Hast du evtl. dadurch einen so genannten. „Knacks oder Sprung in der Schüssel“?

  • Wer hat dir das Herz gebrochen, was verursacht Herzschmerz?

  • Kannst du dich gut entscheiden oder nicht?

  • Kommentierst du innerlich was du tust, positiv oder negativ?

  • Bist du häufig hin - und her gerissen?

  • Bist du erstaunlich vielseitig?

  • Hast du zwei Gesichter oder auch mehrere Persönlichkeiten?

  • Hast du eine zweite Seite oder sogar mehrere?

  • Geht es dir mal so oder mal so?

  • Kann sein, kann nicht sein, heute so morgen so?

  • Bist du manchmal himmelhoch jauchzend oder  zu Tode betrübt?

  

 

Der HERR JESUS sprach diesbezüglich zu den berufenen, auserwählten und geprüften Propheten des Dienstes von hope-ministries e.V. in Frankfurt: 

 

„Der Schwerpunkt der Seelsorge des Dienstes liegt in der Freisetzung und der Heilung zerbrochener Herzen gemäß der Schrift, siehe  Jesaja 61,1.“                      

 Jes 61,1

Der Geist des Allmächtigen, JAWEHs, ist auf mir, weil JAWEH mich gesalbt hat, um den Sanftmütigen frohe Botschaft zu bringen, weil ER mich gesandt hat, um zu verbinden, die zerbrochenen Herzens sind, Freiheit auszurufen den Gefangenen, und Öffnung des Kerkers den Gebundenen.

 

Jesaja 57,15 

In der Höhe und im Heiligtum wohne ICH und bei dem, welcher eines zerschlagenen und gedemütigten Geistes ist, auf dass ICH belebe den Geist der Gedemütigten und das Herz der Zerbrochenen erquicke.

 

Die Herzen aller Menschen, die den Dienst bisher aufsuchten, incl. unserer eigenen Herzen, waren zerbrochen, hatten einen Knacks oder Sprung, waren unvollständig und manche hatten sogar nur noch einen Scherbenhaufen.

In der Seelsorge mit ihnen, bitten wir jeweils nach Buße, Vergebung und Reinigung, dass der HERR JESUS bei zerbochenen Herzen trennt, was nicht zusammen gehört und zusammenbringt, was schöpfungsgemäß zusammen gehört.

Heilung von zerbrochenen Herzen kann nur in den Händen von JESUS CHRISTUS geschehen!!!                     

 

Weiter will uns HEILIGE GEIST dabei helfen, das Böse aus unseren Herzen zu entfernen, das Heilung verhindert.

JAHWE, unser SCHÖPFER sagt dazu:

  1. Mose 6,5-7

  JAHWE sah, dass die Bosheit des Menschen auf der Erde groß war und alles Sinnen der Gedanken seines Herzens nur böse den ganzen Tag.

  Da beklagte JAHWE es, den Menschen auf der Erde geschaffen zu haben, und es schmerzte IHN in SEIN Innerstes hinein. ER beschloss:  „ICH werde den Menschen,

  den ICH geschaffen habe, vom Erdboden auswischen,  samt dem Vieh, den Kriechtieren und Vögeln des Himmels, denn ICH bedaure, sie gemacht zu haben!“

   1. Mose 8,21

  ... und JAHWE sprach in SEINEM Herzen: Nicht noch einmal will ICH den Erdboden verfluchen wegen des Menschen; denn das Sinnen des menschlichen Herzens ist böse von seiner      Jugend an und nicht noch einmal will ICH alles Lebendige schlagen, wie ICH getan habe. 

 

JESUS, unser ERLÖSER sagt dazu:

  Mt 5,8

  Wie selig sind die, die ein reines Herz haben! / Sie werden JAHWE sehen. 

  Mt 7,11

  Wenn nun ihr, die ihr böse seid, euren Kindern gute Gaben zu geben wisst, wie viel mehr wird euer VATER, der in den Himmeln ist, Gutes geben denen, die IHN bitten!

  Mt 12,35

  Der gute Mensch bringt aus dem guten Schatz Gutes hervor, und der böse Mensch bringt aus dem bösen Schatz Böses hervor. 

  Mt 15,19

  Denn aus dem Herzen kommen hervor böse Gedanken, Mord, Ehebruch, Unzucht, Diebstahl, Falschheit, Lästerungen.

 

Paulus, ein Diener der DREIEINIGKEIT sagt dazu:

  Röm 7,19-20

  Denn das Gute, das ich will, übe ich nicht aus, sondern das Böse, das ich nicht will, das tue ich.  

  Wenn ich aber das, was ich nicht will, ausübe, so vollbringe nicht mehr ich es, sondern die in mir wohnende Sünde.

 

Johannes, ein Jünger JESU sagt dazu:

  3 Joh 11

  Mein Lieber, lass dich nicht vom Bösen beeinflussen, sondern von dem Guten. Wer Gutes tut ist aus JAHWE, wer Böses tut, hat JAHWE nie gekannt.

 

In der Seelsorge des Dienstes dürfen wir erleben, dass der HERR JESUS unsere Herzen öffnet, wenn wir es zulassen und der HEILIGE GEIST das Böse entfernt,wenn wir es IHM erlauben.

 

 © Uli Hoyer, hope-ministries e.V. Frankfurt/Main